02688/561

Am Donnerstag vor den Osterferien machten sich alle Schülerinnen und Schüler auf den Weg um bei unserem nächsten Draußentag Frühlingsspuren zu finden. Das warme Wetter in den Tagen davor hatte die Natur quasi explodieren lassen, und so gab es überall eine wahre Blütenpracht in allen Farben zu entdecken. Viele Frühblüher konnten die Kinder benennen: Hyazinthen, Tulpen, Narzissen, Gänseblümchen und Löwenzahn. Es gab aber auch  Frühlingsspuren anderer Art: Schafe standen mit ihren neugeborenen Lämmern auf der Weide hinter dem Tennisplatz. Viele Schüler wurden von Frühlingsgefühlen gepackt und ließen sich auf einer Wiese den Abhang hinunterkullern oder lieferten sich Wettrennen. Wieder zurück in der Schule lernten wir die Frühblüher noch genauer kennen und untersuchten den Aufbau der Tulpe. Zusammen haben wir den Frühling gesucht – und gefunden!